Telefon: 089 - 348 123 | Jetzt anrufen und Beratungstermin vereinbaren

Lidstraffung München

Gerne informieren wir Sie, über verschiedenen Methoden der Plastischen Chirurgie die für eine Straffung der Ober- und Unterlider in München zur Verfügung stehen Darüber hinaus erfahren Sie, was vor und nach der Behandlung zu beachten ist. Als Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie empfehlen wir Ihnen die für Sie am besten geeignete Therapie, je nach Ihrem Ausgangsbefund und Ihren Wünschen. Bitte bedenken Sie, dass diese Ausführungen nur sehr allgemein gehalten sein können und damit als erste generelle Information zur individuellen Behandlung Ihrer Wünsche dienen. Wesentlich ist auch, dass Sie Vertrauen zu uns als Ihre Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie aufbauen können, da dies die Basis für eine  Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient bildet.

Lidstraffung in München – Kurzer Überblick

OP-Dauer: ca. 45 Minuten (pro Auge)
Narkose: örtliche Betäubung und Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt: ambulant
Gesellschaftsfähig: nach ca. 7  Tagen
Sport: nach ca. 2 Wochen

Lidstraffung – München – Die typischen Probleme

Warum kann eine Lidstraffung in unserer Praxis in München sinnvoll sein? Die Haut der Augenumgebung ist besonders dünn und zart, wodurch sie dem Prozess des Alterns stärker unterworfen ist als etwa die zehn Mal dickere Haut der Arme. Mit der Zeit zeichnen sich feine Fältchen ab, die Lider werden zunehmend von der absinkenden Haut herabgezogen und die kleinen Fettgewebspolster hinter den Augen treten hervor. Es entstehen die sogenannten Tränensäcke oder Hängelider. Bei Menschen mit normal geformten Augen wirkt das gesamte Gesicht vorgealtert, nur weil die Augenumgebung besonders schnell erschlafft ist, etwa durch häufige Sonnenbäder oder eine ausgeprägte Mimik, aber natürlich auch nicht selten bedingt durch die rein familiäre Veranlagung. Da die Augen eine prominente Stelle im Gesicht einnehmen, fallen die Effekte der Hautalterung zusätzlich schneller auf.

Bei Personen mit kleinen Augen, die bereits von der Veranlagung her durch Schlupflider (herabhängende Augenlider mit sehr oberflächlich angelegter Lidfalte) charakterisiert sind, können die Augen zusätzlich optisch verkleinert werden. Durch zunehmende Erschlaffung der Haut erscheinen manchmal die Augen bei dieser Veranlagung förmlich zugedeckt.

Was kann eine Lidstraffung in München ändern?

Lidstraffung München

Lidstraffung München

Jeder von uns kennt die hautstraffenden Auswirkungen eines gemütlichen, schlafreichen Wochenendes. Irgendwann sind jedoch die Selbststraffungskräfte unserer Haut erschöpft, insbesondere im Bereich der dünnen Haut um die Augen herum. Dies lässt die Augenlider erschlaffen, wodurch auch das Gesicht eines an sich energischen, gut ausgeschlafenen Menschen schnell müde wirken kann.

Durch eine Lidstraffung können überschüssige Haut und Fettpölsterchen im Bereich der Augenpartie entfernt werden. Der Effekt einer Lidstraffung geht jedoch darüber hinaus: Es entsteht ein insgesamt jüngerer, frischerer Gesamteindruck.
Häufig wird nach der Haltbarkeit einer solchen Verbesserung des Aussehens gefragt. Wenn auch eine Lidstraffung die Uhr zurückdrehen kann, so hält sie sich  aber auch nicht an. Jedoch beschleunigt eine operative Lidstraffung den Alterungsprozess auf keinen Fall.

Ihre persönlichen Vorstellungen und Erwartungen

Für den Erfolg der Operation ist es wichtig, dass Sie das Erscheinungsbild Ihrer Augen ganz sachlich betrachten und sich über die einzelnen Veränderungen klar werden, die Sie zu stören beginnen. Die operative Lidkorrektur ist eine Möglichkeit, Ihren Gesichtsausdruck aufzufrischen und gezielt Schwachstellen zu beheben. Es ist von Vorteil, wenn Sie anhand einer aktuellen Fotografie zeigen können, was an Ihren Augenlidern Sie stört und zu verändern ist.

Die persönlichen Gründe für eine Straffung der Augenlider sind vielfältiger Natur. Im Grunde jedoch sollte das persönliche Wohlbefinden im Vordergrund stehen, was bei einer Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes durchaus Auswirkungen auf das Berufs- und auch Privatleben haben kann.

Welche Risiken bringt eine Lidstraffung in München mit sich?

Im Allgemeinen sind operative Eingriffe an den Augenlidern mit einem besonders niedrigen Risiko behaftet. Bei einem Eingriff sind jedoch Komplikationen nicht völlig auszuschließen und im Einzelfall nicht vorhersehbar. So sind zum Beispiel das Ausmaß und die Dauer von Schwellungen und Blutergüssen, die nach jeder Operation zu erwarten sind, sehr individuell ausgeprägt. Sehr selten sind Infektionen des Wundgebietes, die bei geeigneter Behandlung das Ergebnis aber nicht unbedingt verschlechtern müssen. Ebenso selten sind Wundheilungsstörungen an den Lidern, wobei hier meist Faktoren eine Rolle spielen, die im Gespräch vor der Operation ausführlich behandelt werden, beispielsweise die verzögerte Heilung bei Zuckerkranken, Rauchern und Patienten mit Blutgerinnungsstörungen.

Vor der Lidstraffung: die Information!

Vor jeder Operation steht die umfassende Aufklärung durch unser Team Es kann hilfreich sein, sich einige Fragen vorher zu notieren. Scheuen Sie sich nicht, alles zu fragen, was Sie interessiert und auch gegebenenfalls telefonisch zu einem späteren Zeitpunkt oder bei einem weiteren Vorbesprechungstermin noch einmal nachzufragen.
Die Einverständniserklärung ist ein Dokument, in dem Ihr Name und Geburtsdatum, die Art der Operation und alle angesprochenen möglichen Komplikationen festgehalten werden. Mit Ihrer Unterschrift wird gewährleistet, dass Sie die entsprechende Aufklärung erhalten haben und mit der Operation unter Kenntnis der Risiken einverstanden sind.

Wie bereite ich mich auf eine Lidstraffung in München vor?

Nach der Entscheidung für eine Lidstraffung sollten Sie sich für die Zeit danach von allen beruflichen und privaten Pflichten für mindestens eine Woche befreien. Wie lange Sie im Einzelfall benötigen, ist von der Art und dem Ausmaß des Eingriffs abhängig. Sollten Sie den Vorzug genießen, dass sich jemand nach Ihrer Operation um Sie kümmern kann, besprechen Sie mit dieser Person vor allem das Kapitel postoperative Ratschläge.
Es ist ratsam, sich auch in den Tagen unmittelbar vor der Operation nicht allzu viel vorzunehmen, um diese in einem seelisch und körperlich ausgeruhten Zustand angehen zu können. Falls Sie in der Zeit kurz vor der Operation Fragen und Zweifel haben sollten, zögern Sie nicht bei mir noch einmal, gegebenenfalls auch nur telefonisch nachzufragen.

Wo findet die Lidstraffung statt?

Lidstraffungen werden häufig ambulant, im AOZ München-Nord durchgeführt. Dies bedeutet, dass Sie nach der Operation zwar eine Ruhephase einhalten werden, dann aber nach Hause gehen dürfen. In keinem Fall sollten Sie in den ersten 24 Stunden nach einer Operation selbst Auto fahren. Für manchen Patienten ist es sinnvoll, einige Tage in einer Klinik zu verbleiben. Dies ist vor allem dann anzuraten, wenn wegen Vorerkrankungen eine regelmäßige ärztliche Betreuung notwendig erscheint, wenn Sie weiter entfernt als 30 km vom Operationsort wohnen oder wenn sie in der ersten Nacht nach der Operation allein zu Hause sind.

 Was für eine Narkose wird angewandt?

In der Regel werden Operationen an den Augenlidern in örtlicher Betäubung vorgenommen. Ein Anästhesist beurteilt unmittelbar vor dem Eingriff Ihren Gesundheitszustand. Dann erhalten Sie ein Beruhigungsmittel (entweder als Tablette oder intravenöse Injektion), das Sie in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Das Verfahren ist sicher, Sie sind wach, jedoch entspannt und schmerzunempfindlich. Es kann lediglich vorkommen, dass Sie während der Operation ab und zu ein Ziehen oder Zupfen an Ihren Augen spüren. Wenn eine Vollnarkose geplant ist, wird ebenfalls vor der Operation vom Anästhesisten Ihre Narkosefähigkeit geklärt. Unabhängig von der Art der Anästhesie werden Sie während der gesamten Operation lückenlos vom Anästhesisten betreut.

Wie läuft die Lidstraffung ab?

Im Schnitt dauert die Operation eine bis anderthalb Stunden, abhängig davon, wie viele Lider gestrafft werden. Man rechnet mit ca. 45 Minuten pro Auge, wenn Ober- und Unterlider korrigiert werden. In Einzelfällen kann die Operation auch länger dauern.

Den Operationsverlauf dürfen Sie sich in groben Zügen wie folgt vorstellen:

Praxis für Lidstraffungs München

Straffung des Augenlids

  • Nach Desinfektion des Operationsgebietes und steriler Abdeckung werden an der natürlichen Lidfalte des Oberlides, für das Unterlid entweder transkonjunktival oder knapp unterhalb der Wimperngrenze des Unterlides feine Schnitte (Inzisionen) gesetzt. Wir verwenden hierfür die hochmoderne Technik des C02-Fraxel Lasers. In manchen Fällen ist es sinnvoll, die Schnitte seitlich zu verlängern bis hin zu den einschneidenden Lachfalten am Außenrand des Auges (“Krähenfüße”).
Augenlidstraffung in München

Blepharoplastik (Lidstraffung)

  • Durch die Einschnitte hindurch wird daraufhin die Oberhaut von dem darunter liegenden Unterhautgewebe und der Muskulatur vorsichtig abgehoben. Ein wichtiger Schritt ist die Entfernung von vorgewölbtem Unterhautfettgewebe, welches nach außen hin als „Säckchen“ an den Augen sichtbar war.
  • Danach werden eventuell Muskeldefekte korrigiert und die störenden Hautüberschüsse entfernt.

blepharoplastik05

  • Zum Schluss werden die Einschnitte mit sehr feinen Nähten nach außen unsichtbar durch in der Haut geführte Nähte verschlossen.

Was ist eine transkonjunktivale Blepharoplastik?

Falls Ihr Problem nur in kleinen Fettsäckchen unter den Augen („Tränensäcke“) besteht und keine überschüssige Haut entfernt werden muss oder die Haut anschließend mit dem Laser gestrafft werden kann, ist es möglich, eine so genannte transkonjunktivale Entfernung der Tränensäcke vorzunehmen. Dafür wird Ihr Chirurg lediglich über Einschnitte an der Innenseite der Unterlider arbeiten und somit keine sichtbaren Narben hinterlassen.Ohne zusätzliche Schnitte erfolgt zudem die Straffung der erschlafften äußeren Lidhaut durch ablative und non-ablative Laserdermabrasion der Modi Active und Deep Fx.

Vorteile der Laserassistierten Chirurgie

Die hochmodere Technik des ultragepulsten C02 fraktionierten Lasers erlaubt uns die erforderlichen Schnitte mit der für Sie schonendsten Technik durchzuführen. Gleichzeitig ermöglicht uns die Lasertechnologie Straffungen. an der feinen Lidhaut, ohne zusätzliche Schnitte durch Schrumpfung der Haut sowohl in der Tiefe als auch an der Oberfläche zu erreichen. Für mehr Informationen siehe Hautverjüngung mit ultragepulstem, fraktioniertem C02-Laser

Die ersten 24 Stunden nach der Lidstraffungsoperation

  • Mit erhöhtem Kopf sollten Sie möglichst im Bett bleiben und nur aufstehen, wenn Sie das Badezimmer aufsuchen müssen.
  • Eventuelle Kompressen über den Augen können Sie nach zwei Stunden oder, wenn sie unangenehm werden, sofort entfernen.
  • Die mitgegebene Eisbrille sollten Sie dann auf neue Kompressen vorsichtig aufbringen und stündlich wechseln. Um die frischen Nähte zu schonen, bitte die Eisbrille nie direkt auf die Lider auflegen.
  • Bitte nehmen Sie die verordneten Medikamente nach Anweisung ein. Sport ist nicht vor Ablauf von mindestens zwei Wochen erlaubt.

Sprechen Sie mit uns, wenn Sie:

  • Augenschmerzen verspüren (ein leichtes Brennen der Augenlider ist normal).
  • Sehstörungen haben. Wegen der Schwellung der Lider ist jedoch nach der Operation ein geringes Unscharfsehen zu erwarten.
  • Plötzlich auftretende Schwellungen oder Blutungen bemerken.

Augenpflege

  • Möglichst häufiges Auflegen von Eisbrillen in den ersten drei Tagen nach der Operation.
  • Augenschminke ist zwei Tage nach Entfernung der Fäden erlaubt. Sparen Sie die Nahtlinien aus. Schon 48 Stunden nach der Operation dürfen Sie unterhalb der Unterlider vorsichtig Make-up auftupfen. Passen Sie dabei sorgfältig auf, dass Sie die Nähte nicht verziehen und schminken Sie sich auch nur vorsichtig mit tupfenden Bewegungen ab.
  • Sobald Ihnen Ihre Kontaktlinsen nicht mehr unangenehm sind, dürfen Sie diese wieder tragen. Setzen Sie die Linsen, besonders in den ersten Tagen nach Entfernung der Fäden, vorsichtig, ohne Zug auf die Wunden auszuüben ein, um die Heilung der Nähte nicht zu stören.
  • Eine große Sonnenbrille kaschiert nicht nur postoperative Veränderungen, sondern schützt auch die Augen, die einige Tage etwas lichtempfindlich sein können.
  • Wenn Sie das Trockenheitsgefühl rund um die Augenpartie behandeln wollen, benutzen Sie bitte in den ersten zehn Tagen keine herkömmlichen Kosmetika, sondern möglichst nur Panthenol-Cremes oder -Salben, wiederum vorsichtig auf die Haut tupfend auftragen.
  • Lassen Sie in den ersten 14 Tagen nach der Operation Ihre Augenlider in Ruhe, verziehen Sie sie nicht und schlafen Sie so viel wie möglich.
  • Lesen und Fernsehen ist in Maßen nach zwei Tagen erlaubt.
  • Bitte belassen Sie die kleinen Pflaster bis diese von uns entfernt werden.

Allgemeine Tipps nach der Lidstraffung in unserer Praxis in München

  • Schlafen Sie in der ersten Woche nach Ihrer Operation mit erhöhtem Kopf, möglichst auf dem Rücken.
  • Vermeiden Sie in der ersten Woche jegliche Belastung und strengen Sie sich in den ersten zwei Wochen nicht übermäßig an.
  • Am Tag nach der Operation dürfen Sie baden oder duschen, schützen Sie aber dabei sorgfältig die Augenregion.
  • Der Großteil der Schwellung vergeht innerhalb der ersten Woche. Bei manchen Patienten (insbesondere bei allergischen Hauterkrankungen) dauert die Abschwellung länger.
  • Das Augenweiß kann teilweise verfärbt sein. Das ist eine schmerzlose Veränderung, stört die Sehfähigkeit im Allgemeinen nicht und verschwindet nach und nach von allein.
  • Das Unterlid kann in seltenen Fällen durch die Schwellung vom Augapfel abstehen, was während der Abschwellung vergeht. Es kann sinnvoll sein, Lymphdrainagen durchführen zu lassen, aber bitte besprechen Sie das vorher mit mir, um kein Risiko einzugehen.
  • Nach der Lidstraffung fühlen sich die Augenlider ein wenig gespannt an und lassen sich manchmal nicht vollkommen schließen. Die Lidhaut legt sich allmählich an. Haben Sie Geduld, auch diese Veränderung ist bald vorbei.
  • Einige Wochen nach der Operation kann es vorkommen, dass sich kleine weiße Knötchen besonders auf den Oberlidern bilden. Sie können leicht direkt entfernt werden. Kommen Sie zu uns, wenn Sie solche Veränderungen bemerken.
  • Ein leichtes Brennen und Tränen der Augen nach der Operation ist nicht ungewöhnlich. Wenn es Sie stark beeinträchtigt, verschreiben wir Ihnen gern geeignete Augentropfen.

Kann eine Lidstraffung wiederholt werden?

Eine zweite Lidstraffung ist nach einigen Jahren, falls der Effekt der ersten Operation nachgelassen hat, in der Regel möglich, aber häufig nicht mehr erforderlich. Wenn Sie eine Korrektur einer erst vor kurzem erfolgten Operation wünschen, ist es jedoch meistens sinnvoll, den Endeffekt der Erstoperation abzuwarten (etwa sechs Monate), bevor eine Korrekturoperation durchgeführt wird.

Die Kostenfrage

Eine Lidstraffung ist eine klassische Operation zur Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes. Solche Operationen werden meist nicht von den Krankenversicherungen getragen. Wir sind gerne behilflich, Ihrer Versicherung etwaige funktionelle Verbesserungen klarzumachen, z.B. bei starker Sichtbehinderung durch herabhängende Augenlider. Trotzdem sollte man sich nicht allzu viel Hoffnung auf eine Beteiligung der Krankenversicherung setzen.

Wir bitten Sie überdies zu verstehen, dass wir jeden Versuch, eine rein medizinisch ungerechtfertigte und somit unethische Bescheinigung einer funktionellen Störung bei Vorliegen einer rein „kosmetischen Veränderung“ von vornherein ablehnen müssen. Über die steuerliche Absetzbarkeit Ihrer Operationskosten sprechen Sie bitte am besten mit Ihrem Steuerberater.