Telefon: 089 - 348 123 | Jetzt anrufen und Beratungstermin vereinbaren

Hautverjüngende Laserbehandlung in München

Die typischen Probleme

Mit zunehmendem Alter wird beklagen Patienten häufig das Auftreten von Knitterfältchen und den Verlust der Spannkraft der Haut, was sich durch den Mangel an Strahlkraft und Glanz und Festigkeit zeigt. Auch treten häufig fleckige Verfärbungen wie z.B. Altersflecken auf, wodurch die Ebenmäßigkeit und Makellosigkeit des Hautbildes beeinträchtigt wird. Es kommt zu einem müderen und fahleren und daher älter wirkendem Gesamteindruck des Aussehens.

Diese Veränderungen betreffen die sogenannte Epidermis und Dermis also die Schichten oberhalb des Unterhautfettgewebes.

Aber auch oberflächliche Narbenbildungen wie z.b. Aknenarben können eine unschöne Unebenheit des Hautbildes bewirken.

Kurzer Überblick

OP-Dauer: ca. 60 Minuten (Abhängig vom Ausmaß)
Narkose: örtliche Betäubung und Dämmerschlaf
Klinikaufenthalt: ambulant
Gesellschaftsfähig: nach ca. 7  Tagen
Sport: nach ca. 2 Wochen

Die Lösung

In unserer Praxis bieten wir Ihnen die innovativste Technologie der nicht invasiven Hautverjüngung an: Der ultragepulste, fraktionnierte C02 –Laser Encore®. Die oberste erschlaffte und lichtgeschädigte Hautschicht wird durch Verdampfung abgetragen. Gleichzeitig wird die tiefere Hautschicht durch Kontraktionen der elastischen Kollagenfasern gestrafft. Die Haut wird somit sichtbar verjüngt und geglättet. Im Vergleich zu früheren Lasertechniken treten Schwellungen und Rötungen bei diesem effektiven und besonders schonenden Verfahren nur geringfügig auf. Darüber hinaus ist das Verfahren schmerzloser und risikoärmer als vergleichbare Techniken. Mit seiner Spezialeinstellung ( non-ablativ) ermöglich er zusätzlich neben der Behandlung der Haut auch tiefer gelegene Schwellungen im Gewebe zu verbessern. Dazu zählen die sonst nur schwer zu behandelnden Jochbeinschwellungen im Wangenbereich (malar bags). In den meisten Fällen reicht eine Sitzung zur Behandlung von unterschiedlichen Problemen aus.

Was können Sie von einer Laserbehandlung erwarten?

Das Ziel der Behandlung mit dem ultragepulsten, fraktionnierten CO2 Laser Encore® ist eine deutliche Rejuvenierung, Glättung und Erfrischung des Hautbildes v.a. im Gesicht. Dem Gesicht wird sein jugendliches Aussehen, frischer Glanz und seine Strahlkraft zurückgegeben. Durch die Wiederherstellung der ebenmäßigen Hautoberfläche, erscheint die Haut weniger verbraucht oder ermüdet. Tiefe Falten und Weichteilerschlaffungen kann diese Behandlung mildern. Bei stärkeren Erschlaffungserscheinungen der Weichteile ihres Gesichts kann eine Laserbehandlung ein Facelift nicht  ersetzen.

Welche Verfahren gibt es?

Bei der sogenannte ablativen, fraktionierten,  ultragepulste CO2 Laserbehandlung (im active fx® Modus) werden einzelne betroffene Zonen entsprechend der ästhetischen Einheit definiert. Eine verjüngende Behandlung (Faltentherapie) findet in der Regel auf beiden Gesichtshälften statt. Bei der Behandlung von Altersflecken können die betroffenen Areale auch einseitig behandelt werden. Für die Behandlung der tieferen Gewebsschichten kann die sogenannte non-ablative, ultragepulste, fraktionnierte CO2 Laserbehandlung ( im deep fx® Modus) in der Regel auch auf beiden Gesichtshälften zur Anwendung kommen. Eine oberflächliche Straffung der Haut oder eine tiefere Gewebsstraffung sowie die Behandlung von Altersflecken / Fehl-pigmentierung können einzeln oder in Kombination durchgeführt werden.

Gibt es Risiken?

Nach der Laserbehandlung treten temporär Schwellungen und Rötungen auf, die sich nach wenigen Tagen zurückbilden. In seltenen Fällen können diese Symptome länger als eine Woche anhalten.  Das Auftreten von Milien – beispielsweise um die Augenpartie -, Hauttrockenheit oder Hautverfärbungen treten gelegentlich auf. Narbenbildung durch Wundinfektion ist nicht vollständig auszuschließen aber äußerst rar.

Vor der Operation: die Information!

Vor jeder Operation werden Sie umfassend von unserem Team aufgeklärt. Es kann hilfreich sein, sich einige Fragen vorher zu notieren. Scheuen Sie sich nicht, alles zu fragen, was Sie interessiert. Fragen Sie auch ruhig, gegebenenfalls telefonisch, zu einem späteren Zeitpunkt oder bei einem weiteren Vorbesprechungstermin nach, wenn Probleme offen geblieben sind.
Die Einverständniserklärung ist ein Dokument, in dem Ihr Name und Geburtsdatum, die Art der Operation und alle angesprochenen möglichen Komplikationen festgehalten werden. Mit Ihrer Unterschrift wird gewährleistet, dass Sie die entsprechende Aufklärung erhalten haben und mit der Operation unter Kenntnis der Risiken einverstanden sind.

Was ist vor der Operation zu beachten?

Gerade vor einem operativen Eingriff sollten Sie in möglichst gute, gesundheitlicher Verfassung sein. Bitte schränken Sie Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum ein. Auf keinen Fall dürfen Sie Aspirin oder ähnliche Medikamente, wegen ihrer hemmenden Wirkung auf die Blutgerinnung, in den sieben Tagen vor dem Eingriff zu sich nehmen.
Es ist ratsam, für die Zeit nach der Operation ungefähr fünf freie Tage einzuplanen, da in der ersten Zeit nach dem Eingriff noch Rötungen und Schwellungen bestehen können.

Wo findet die Operation statt?

Eine Laserbehandlung wird meist in den Räumen der ambulanten Tagesklinik, des AOZs-München Nord, durchgeführt. Sie kann entweder ambulant durchgeführt werden oder mit einem kurzen, stationären Aufenthalt im Krankenhaus verbunden sein. Dies hängt vom Ausmaß der geplanten Operation ab. Bei einer stationären Überwachung ist auch eine sichere postoperative Betreuung durch geschultes Personal gewährleistet.

 Was für eine Narkose wird angewandt?

In der Regel werden Laserbehandlungen in örtlicher Betäubung und unter Sedierung vorgenommen. Ein Anästhesist beurteilt unmittelbar vor dem Eingriff Ihren Gesundheitszustand. Dann erhalten Sie ein Beruhigungsmittel (entweder als Tablette oder intravenöse Injektion), das Sie in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Sie sind somit wach, aber entspannt und schmerzunempfindlich. Es kann lediglich vorkommen, dass Sie während der Operation ab und zu ein Ziehen oder Zupfen spüren. Wenn eine Vollnarkose geplant ist, wird ebenfalls vor der Operation vom Anästhesisten Ihre Narkosefähigkeit geklärt. Unabhängig von der Art der Anästhesie werden Sie während der gesamten Operation lückenlos vom Anästhesisten betreut.

Wie läuft die Laser-Behandlung ab?

Vor der Operation markieren wir gemeinsam mit Ihnen die zu behandelnden Bereiche. Anschließend wird eine starke, anästhesierende Salbe aufgetragen.  Im Operationssaal die Laserbehandlung erfolgt in Lokal-oder Leitungsanästhesie und leichtem Dämmerschlaf unter sterilen Bedingungen mit allen Laserschutzmaßnahmen ( Augenschutz). In den meisten Fällen spüren Sie gar nichts, ein gelegentlich leichtes Brennen ist selten. Entsprechend der Problemstellung wird nun oberste Hautschicht durch Verdampfung abgetragen.  Tiefere Gewebsschwellungen werden durch Kontraktionen der elastischen Kollagenfasern gestrafft.

Die ersten 24 Stunden nach der Operation

  • In den ersten Stunden nach einer Laserbehandlung sind Rötungen und Schwellung der Haut für kurze Zeit zu erwarten.
  • Im Bereich der gelaserten Hautareale werden Folienverbände angebracht, die ihre Haut schützen ziehen und spannen reduzieren sollen
  • Diese Folienverbände werden in der Regel für 5 Tage verwendet und doch uns in der postoperativen Behandlung gewechselt.
  • Die gelaserten Bereiche sollten vor Reibung und Verunreinigung geschützt werden.
  • Eventuelle Kompressen über den Augen können Sie nach zwei Stunden oder, wenn sie unangenehm werden, sofort entfernen.
  • Die mitgegebene Eisbrille sollten Sie dann auf neue Kompressen vorsichtig aufbringen und stündlich wechseln.
  • Bitte nehmen Sie die verordneten Medikamente nach Anweisung ein. Sport ist nicht vor Ablauf von mindestens zwei Wochen erlaubt.

Sprechen Sie mit uns, wenn Sie:

  • Starkes Brennen verspüren (ein leichtes Brennen ist normal).
  • Plötzlich auftretende Schwellungen oder Blutungen bemerken.
  • Starke Wundsekretion bemerken ( leichter Sekretion von Wundflüssigkeit ist normal).
  • Übermäßige Rötung oder Kontamination der Wunden bemerken (Leichte Rötung und Schwellung ist normal)

Hautpflege:

  • Belassen der Folienschutzverbände für 5 Tage
  • Möglichst häufiges Auflegen von Eisbrillen in den ersten drei Tagen nach der Operation.
  • Nach Entfernen der Folien Verwenden Sie die, von uns verschriebene, antibiotische Creme, um Keime vor dem Eintreten in die Haut zu hindern.
  • Augenschminke ist zwei Tage nach Entfernung Folien, wenn die Hautoberfläche verschlossen ist, erlaubt. Passen Sie dabei sorgfältig auf, dass Sie die gelaserte Haut nicht reizen und schminken Sie sich auch nur vorsichtig mit tupfenden Bewegungen ab.
  • Verwenden Sie keine parfümierten Produkte und Verwenden Sie Babyöl zum Abschminken.
  • Ihre, nun junge, Haut kann sich noch nicht ausreichend selber fetten, daher verwenden Sie bei Trockenheitsgefühl im behandeltem Bereich, möglichst nur Panthenol-Cremes oder -Salben. Wiederum vorsichtig auf die Haut tupfend auftragen.
  • Lassen Sie in den ersten 14 Tagen nach der Operation Ihre Augenlider in Ruhe, verziehen Sie sie nicht und schlafen Sie so viel wie möglich.
  • Lesen und Fernsehen ist in Maßen nach zwei Tagen erlaubt.

Allgemeine Tipps nach der Laserbehandlung

  • Schlafen Sie in der ersten Woche nach Ihrer Operation mit erhöhtem Kopf, möglichst auf dem Rücken.
  • Vermeiden Sie in der ersten Woche jegliche Belastung und strengen Sie sich in den ersten zwei Wochen nicht übermäßig an.
  • Am Tag nach der Operation dürfen Sie baden oder duschen, schützen Sie aber dabei sorgfältig die gelaserte Region.
  • Der Großteil der Schwellung vergeht innerhalb der ersten Woche. Bei manchen Patienten (insbesondere bei allergischen Hauterkrankungen) dauert die Abschwellung länger.
  • Nach der Behandlung können Schwellungen auftreten die in den ersten 7 Tagen rückläufig sind. Bei länger andauerten Schwellungen, kann es sinnvoll sein, Lymphdrainagen durchführen zu lassen. Bitte besprechen Sie das vorher mit uns, um kein Risiko einzugehen.
  • Nach der Laserbehandlung fühlt sich die Haut ein wenig gespannt an, kann gerötet sein und kann etwas brennen. Diese Empfindungen sind vorübergehend und innerhalb der ersten Woche in der Regel rückläufig. Haben Sie Geduld, auch diese Veränderung ist bald vorbei.
  • Der oberflächen-schrumpfende Effekt ist unmittelbar nach dem Eingriff ersichtlich. Da das Gewebe nach eine Laserbehandlung nachhaltig zum Straffen angeregt wird, ist das endgültige Ergebnis erst nach ca. 6 Monaten zu erwarten.
  • Der Effekt der Laserbehandlung in der Tiefe unter der Haut, entwickelt sich zunehmend in den Wochen nach der Behandlung. Auch hier ist das endgültige Ergebnis erst nach ca. 6 Monaten zu erwarten.
  • Schützen Sie sich vor übermäßiger Sonneneinstrahlung und Verwenden Sie starken Sonnenblocker. Was für Ihre Haut generell gilt, ist besonders nach einer erfolgten Laserbehandlung wichtig. Ihre Haut verjüngte Haut verdient besonderen Schutz.

Kann eine Laserbehandlung wiederholt werden?

Eine zweite Laserbehandlung ist nach einigen Jahren, falls der Effekt der ersten Operation nachgelassen hat, in der Regel möglich, aber häufig nicht mehr erforderlich. Wenn Sie eine Korrektur einer erst vor kurzem erfolgten Operation wünschen, ist es jedoch meistens sinnvoll, den Endeffekt der Erstoperation abzuwarten (etwa sechs Monate), bevor eine Folgeoperation durchgeführt wird.

Die Kostenfrage

Eine Laserbehandlung ist eine klassische Operation zur Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes. Solche Operationen werden meist nicht von den Krankenversicherungen getragen. Wir sind gerne behilflich, Ihrer Versicherung etwaige funktionelle Verbesserungen klarzumachen. Trotzdem sollte man sich nicht allzu viel Hoffnung auf eine Beteiligung der Krankenversicherung setzen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir eine „kosmetische Veränderung“, nicht als eine rein medizinische Behandlung  einer funktionellen Störung bescheinigen können. Über die steuerliche Absetzbarkeit Ihrer Operationskosten sprechen Sie bitte am besten mit Ihrem Steuerberater.

Beratung

Telefon: 089 - 348 123 | Kontaktieren Sie uns jetzt für Fragen, Preise und Termine.