Plastische Chirurgie München – Charity Konzert

Unsere Praxis für Plastische Chirurgie in München möchte Sie gerne zum Charity Konzert am 26. September 2015 in Köln zugunsten des humanitären Projekts WomenforWomen einladen. JOSEF BULVA, einer der ganz großen Pianisten unserer Zeit, hat sich in ungewöhnlicher Großzügigkeit bereit erklärt, mit seinem Kölner Konzert am 26. September, 20 Uhr, in der Flora Köln, Am Botanischen Garten 1, die humanitäre Hilfsorganisation IPRAS WomenforWomen zu unterstützen. Bulva, dem Steinway & Sons das Attribut »der Pianist unter den Pianisten« verlieh, wird den Erlös des Konzerts unter Verzicht auf sein Honorar in voller Höhe an IPRAS WomenforWomen spenden.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie/Ihr (und Ihre/Eure Freunde) Zeit und Lust hätte(n), dieses einmalige Konzert zu besuchen, um dadurch das Anliegen von IPRAS WomenforWomen zu unterstützen.
Programm
MOZART BEETHOVEN LISZT CHOPIN LISZT
Konzertdaten
Kölner Flora, Am
Sonata Nr. 17, B-dur, KV 570
Sonate Nr. 23, Opus 57, F-moll, »Appassionata« Ricordanza Nr. 9 aus »d’exécution transcendante« Sonata Nr. 2, B-moll, »Trauermarsch« Mephisto-Walzer
Botanischen Garten 1 · Köln · Samstag, 26. September 2015 ·
19 Uhr

Tickets sind erhältlich über
koelnticket.de Tickethotline: +49(0)221 28 01
Westdeutsche Konzertdirektion Tel: +49(0)221 258 10 17 info@wdk-koeln.de und an der Abendkasse

Wir freuen uns sehr, Sie / Euch bei diesem Konzert zu sehen.

Personalisierte Verjüngung der Haut – Plastische Chirurgie München

In unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München stellen wir Ihnen, eine personalisierte Verjüngungsmethode für ihre Haut in Form einer Creme, die EmaCure® Creme, vor.

„Wenn ich davon gewusst hätte, hätte ich mir die teuren Cremes in der Parfümerie gespart“. (Zitat Patientin)

Wir nehmen diesen Ausspruch einer Patientin zum Anlass, Ihnen Informationen über eine, mit Ihren eigenen Regenerationsfaktoren angereicherte Pflegecreme zu kommen zu lassen. Bei der EmaCure® Creme handelt es sich um einer persönliche Verjüngungsmethode, die in Form einer Cremekur angewendet wird. Um die Creme herzustellen ist ein Termin zur Blutentnahme in unserer Praxis in München notwendig. Im Anschluss wird Ihr Blut mit einem speziellen Verfahren angeregt Regerationsfaktoren zu bilden, die herausgefiltert werden. Die gewonnenen Verjüngungsfaktoren lassen sich einer hyaluronsäurehaltigen Creme beimengen, welche Sie einfach zuhause als ihre tägliche Pflegecreme auftragen können. Nach erfolgreicher Herstellung der Regenerationsfaktoren können Sie bei einem Folgetermin Ihre persönliche EmaCure® Creme sofort mitnehmen und die Kur beginnen. Das einzigartige an der EmaCure® Creme ist, dass ihre Wirksamkeit wissenschaftlich bewiesen ist und sie zu einem deutlich frischeren und jüngeren Hautbild führt. Die Regenerationsfaktoren durchdringen ihre Haut von der Oberfläche aus und geben ihr das Signal zur Regeneration und Verjüngung. Da die Creme aus ihrem körpereigenen Material und der natürlichen Hyaluronsäure hergestellt wird, ist sie hypoallergen und Unverträglichkeiten sind kaum vorstellbar. Da die Regenerationsfaktoren Proteine sind, müssen sie im Kühlschrank gelagert werden. Eine Kombination mit ihren gewohnten Kosmetik- und Pflegeprodukten ist möglich, wichtig ist das die EmaCure® Creme vor den anderen Produkten aufgetragen wird..  Die EmaCure® Verjüngungsmethode wie sie in unserer Praxis in München angewendet wird ist eine neue, innovative Methode die zur Verjüngung und Regeneration der Haut führt.

Besuchen Sie uns in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München für nähere Informationen, bezüglich Ihrer persönlichen EmaCure® Creme Verjüngungsmethode. Auf folgendem Weblink können Sie einen Informationsbroschüre zur EmaCure® Creme herunterladen. Klicken Sie hier.

neuhann-lorenz-isenburg-facelift-header

Natürliche Lidstraffung mit Laser in München – Unterlid

Die hochmoderne Laser Lidstraffung, erlaubt es der Praxis Drs. Neuhann-Lorenz und von Isenburg in München natürliche Spitzenergebnisse speziell im Bereich der Unterlider zu erzielen. Wer unter hängenden Tränensäcken, wolkigen Jochbeinsäckchen, dunklen Verfärbungen und störenden Knitterfälten im Bereich der Unterlider leidet wird von den Ergebnissen einer Laser – Lidstraffung der Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Neuhann-Lorenz und Dr. von Isenburg in München profitieren. Die Praxis Drs. Neuhann-Lorenz und von Isenburg sind durch jahrelange Erfahrung Vorreiter auf dem Gebiet der Unterlidstraffung.

Bei einer Laser Unterlidstraffung hat man von außen keine sichtbare Narbe! Durch einen versteckten kleinen Schnitt am Lidinnenrand werden die Tränensäcke, die aus Fett bestehen, schonend mit dem Laser entfernt.

Der Fraxel-Laser-Technologie ermöglicht es Dr. Neuhann-Lorenz und Dr. von Isenburg die äußere Lidhaut in sich zu glätten, indem die obersten Hautschichten des Unterlids verdampft werden. Auf diese Weise verschwinden die störenden Fältchen und die Haut wird jung und straff ganz ohne Schnitt.

So elegant wie mit keiner anderen Technik können mit einer weiteren Spezialeinstellung des C02-Fraxel-Lasers auch die weiter unten gelegenen wolkigen sog. Jochbeinsäckchen effektiv korrigiert werden. Die Ergebnisse sind bleibend!

Anwendungsbereiche des C02-Fraxel-Lasers am Unterlid:

  • Tränensäcke
  • Jochbeinsäcke
  • Falten am Unterlid
  • Dunkle Verfärbungen am Unterlid

 

Bei Fragen beraten wir Sie gerne in unsere Sprechstunde.

 

Dr. Neuhann-Lorenz Interview über die Plastische und Ästhetische Chirurgie

Interview mit Frau Dr. Constance Neuhann-Lorenz ist Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie. Die Praxis Dr. Neuhann-Lorenz und v. Isenburg befindet sich in München. Die rennomierte Ärztin Dr. Neuhann-Lorenz, ist zu Gast bei Medizin-TV spricht sie über die rekonstruktive Plastische Chirurgie, Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie und über die Verbrennungschirurgie. Die Behandlungsschwerpunkte in der Parxis Dr. Neuhann-Lorenz und Dr. v. Isenburg in München sind Facelifts, Lidstraffungen, Hautverjüngung mit C02 fraktioniertem Laser, Nasenkorrekturen und Brustoperationen. Außerdem stellt sie 2 Bücher vor und berichtet über das Projekt „women for women“, das ihr sehr am Herzen liegt. Klicken Sie hier für das gesamte Interview.

Falten: Kleine Korrekturen für die Schönheit – Unterspritzung und Faltenbehandlung

Faltenbehandlung für die Schönheit, durch kleine Korrekturen und Unterspritzungen aus körpereigenem Material (Fett und HYPPP), in der Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Neuhann-Lorenz und Dr. von Isenburg in München. Hier zum Artikel der Freundin Wellfit: Eingesunkene Partien muss man auffüllen. Hyaluronsäure oder Eigenfett polstert die tiefen Linien auf, die zwischen Nasenflügeln und Mundwinkeln verlaufen. Kollagen wird heute immer weniger genutzt, da es bei einem höheren Allergierisiko keinen Vorteil hat. Hyaluronsäure dagegen kann man sehr genau dosieren und gut verarbeiten; sie sollte bei dünnen Lippenfältchen ausschließlich angewandt werden. „Fangen Sie bei Unterspritzungen immer mit einer kleinen Dosis und einem Mittel wie Hyaluronsäure an, das sich auflöst. Dann sehen Sie, ob das Ergebnis gefällt.“ Eigenfett-Unterspritzungen sind komplizierter, es muss erst an anderen Körperstellen z. B. Kinn, Po abgesaugt werden. Dafür gibt es schonende, nur wenige Millimeter dicke Kanülen. Vorteil: „Eigenfett kann ein Leben lang halten“, so die Plastische Chirurgin. Sie rät, gegen störende Falten lieber früh etwas zu unternehmen: „Sind die Linien tief, bekommt man sie nicht ganz weg.“

Risiken: Bei der Eigenfett-Therapie braucht es einen erfahrenen Arzt, da von der Zellentnahme bis zum Spritzen viele Fehler passieren können. Im Voraus ist oft schwer abzuschätzen, wie gut der Körper das Fett annimmt, zu schwache oder starke Korrekturen sind möglich.

Rötungen und Schwellungen treten auf, nach einer Woche ist meist alles verheilt – bei Hyaluronsäurespritzen nach spätestens 3 Tagen. Sicht- und tastbare Knötchen können nach beiden Eingriffen vorkommen. „Es wird diskutiert, ob häufige Hyaluronsäureinjektionen zu Gewebeverhärtungen führen. Man sollte sie daher nicht öfters als 1- bis 2-mal im Jahr an derselben Stelle vorsorglich vornehmen lassen“, rät die Ärztin.

Auszeichung für Dr. Neuhann-Lorenz, Plastische Chirurgie München

Dr. Neuhann-Lorenz, Plastische Chirurgie München erhielt eine Auszeichnung für Ihren besonderen Einsatz für Frauen in Entwicklungsländern. Die Plastische Chirurgin ist nicht nur Spezialistin für Facelifts, Lidstraffungen, Nasenkorrekturen und Brustvergrößerungen, sie nimmt sich auch der Wiederherstellung von Frauen an, die in ihrer Heimat verstümmelt wurden. Die Hauszeitschrift des Diakoniewerks München Maxvorstadt ehrt die Plastische Chirurgin mit einem Artikel: Große Ehre für unsere Belegärztin Dr. Constance Neuhann-Lorenz, sie wurde von BILD am SONNTAG und der Techniker Krankenkasse 2014 mit Deutschlands großen Gesundheitspreis – dem „pulsus-Award“ ausgezeich- net. Das ist zwar schon etwas her, aber umso herzlicher gratulieren der Vorstand des Diakoniewerks M-M und Durchblick zu dem Preis, der Menschen auszeichnet, die sich vorbildlich für andere einsetzen und ihre Freizeit opfern, um für andere zu kämpfen. „Es sind Menschen, die sich nicht mit der Frage aufhalten: Was bekomme ich dafür? Sie machen es einfach. Sie engagieren sich im Stillen für andere. Sie tun es aus Nächstenliebe, ihr Motor ist die Menschlichkeit, die unsere Gesellschaft erst liebenswert macht“, sagt Marion Horn, Chefredakteurin von BILD am SONNTAG, zur Bedeutung des Preises. „Diesen stillen Helden wollen wir mit diesem Preis danken. Denn eins haben sie sich schon längst verdient: unseren großen Respekt!“.

Schönheitschirurgie – München – Weltfrauentag

Was verbindet Schönheitschirurgie in München, Facelifts, den Weltfrauentag und verstümmelte Frauen in Indien und Bangladesch –  die Plastische Chirurgin Dr. Neuhann-Lorenz.

Die Plastische Chirurgin Dr. Neuhann-Lorenz verbindet Schönheitschirurgie in München mit Facelifts, Gesichtsverjüngungen, Lidstraffungen, Brustvergrößerungen mit verstümmelte Frauen in Indien und Bangladesch, zum Weltfrauentag erschien ein Artikel in der Schwäbischen Zeitung. Wenige Minuten vom Münchener Marienplatz entfernt, befindet sich die Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie von der Fachärztinnen Dr. Constance Neuhann-Lorenz und Dr. Sarah von Isenburg. Frauen wie Männer gehen dort täglich ein und aus, um sich von den Schönheitschirurginnen das Gesicht oder die Augenlider straffen, Brüste korrigieren oder Fett absaugen zu lassen. Gerade kommt die plastische Chirurgin und Mitbegründerin der Hilfsorganisation „WomenforWomen by IPRAS“ Dr. Neuhann-Lorenz aus Bangladesch zurück, wo sie verbrannte oder mit Säure verätzte Frauen operiert hat. Ein krasser Gegensatz. Über Schönheit, die Stellung der Frau in der Gesellschaft und den Spagat zwischen zwei Welten hat die plastische Chiurgin mit Anja Ehrhartsmann gesprochen.

Wie hat sich das Schönheitsideal der Frauen in Deutschland in den vergangenen Jahren verändert?

Die Amerikanisierung ist nicht von der Hand zu weisen. Das heißt, das Aussehen amerikanischer Fernsehstars ist in den Köpfen der Menschen so verankert, dass sich die blonden Haare, die hohen Wangenknochen, große Augen, kleine Nase, volle Lippen, schmale Taille, großer Busen, schmale Beine, also eigentlich das Barbie-Konzept auch via unsere Medien etabliert hat. Aber ganz ist – Gott sei Dank – der Wunsch nach Individualität und Natürlichkeit noch nicht verschwunden.

Wie gut kommen die Deutschen mit dem eigenen Älterwerden zurecht?

Wir werden gerne älter, aber man soll es uns nicht unbedingt ansehen. Die Leute bleiben heutzutage bis ins hohe Alter aktiv und empfinden sich auch so. Das führt dazu, dass sie auch nicht aussehen wollen wie Greise.

Was hat Sie dazu veranlasst, neben Ihrer eigentlichen Tätigkeit die Hilfsorganisation zu gründen?

Durch internationale Kollegen sind Dr. Marita Eisenmann-Klein und ich auf die vielen Frauen aufmerksam geworden, die in der Dritten Welt Opfer von schwerster Gewalt werden, aber kaum plastisch-chirurgische Hilfe erfahren. In Indien gibt es zum Beispiel Mitgiftverbrennungen, das heißt Frauen werden angezündet, weil sie zu wenig Mitgift einbringen. Wenn sie das überhaupt überleben, sind sie sehr entstellt. Aber aus religiösen und sozio-kulturellen Gründen wollen sich diese Frauen oftmals nicht von Ärzten untersuchen lassen und sind es außerdem nicht gewohnt, im Vordergrund zu stehen.

 

Wie schaffen Sie eigentlich diesen Spagat zwischen den zwei Welten?

Wir haben auch hierzulande schwer Brandverletzte, die dankbar sind, wenn wir ihnen ihr äußeres Erschei- nungsbild wiedergeben. Trotzdem leben wir hier auf der Insel der Seligen, wenn man unsere Möglichkeiten mit denen der Menschen in der Dritten Welt vergleicht. Aber ich werte nicht – ich bin Ärztin. Wenn ich eine realistische, verantwortbare Möglichkeit sehe zu helfen, dann tue ich das.

Mehr Information im Artikel der Schwäbischen Zeitung vom 7.3.15, klicken Sie hier.

Facelift, München, Schönheitschirurgie und „Retterin der Gesichter“

Die Plastische Chirurgin ist in München in der Schönheitschirurgie eine Institution, hier operiert sie viele Facelift – und Lidoperationen, doch in ihrer Freizeit ist sie in Entwicklungsländern unterwegs, um die Gesichter junger Frauen zu retten. Dr. Constanze Neuhann-Lorenz ist Plastische und Ästhetische Chirurgin, regelmäßig hilft sie unentgeltlich Frauen und Mädchen, die verstümmelt, verbrannt oder verätzt wurden – weil sie das falsche Geschlecht oder zu wenig Mitgift haben. Die Medizinerin empfängt in ihrer Praxis in der Theatinerstraße 1 in München. Ein angemessener Ort für eine attraktive Frau ihres Renommees, ihres familiären Hintergrunds, ihrer gesellschaftlichen Verbindungen und ihres Status. „Ich habe Glück gehabt mit den Plätzen, an denen ich arbeiten und wohnen darf“, sagt sie, und ganz leicht hört man ihre bayerischen Wurzeln. Freundliche Räume, freundliches Personal, dezente Münchner Eleganz. Keine Vorher-Nachher-Bilder von Nase, Falten, Augen, Busen, Po. Auch keine Fotos unerreichbarer Schönheitsideale. Dafür Prospekte von „WomenforWomen“, dem humanitären Projekt das sie gemeinsam mit ihrer Tochter Dr. Sarah von Isenburg mit viel Herzblut und Engegement betreibt. Sie operiere nicht zwangsläufig. Merke sie, dass ein Patient krankhaft mit seinem Äußeren beschäftigt sei, dann müsse sie sagen: „Mit mir nicht, Freund. Ich wäre ein Schelm, wenn ich Sie operieren würde.“ Sie greife nur korrigierend oder restaurativ ein, „wenn ich den Eindruck habe, der Patient profitiert davon seelisch und körperlich“. So wie die unzähligen Frauen, denen sie mit und durch ihre humanitäre Organisation „WomenforWomen“ geholfen hat und hilft. Die Frauen, die sie und ihre Teams behandeln, haben Fürchterliches erlebt, wurden Opfer von Terror, Naturkatastrophen und vor allem immer wieder von häuslicher Gewalt.Information in AZ-Artikel vom 23. Januar 2015

praxis-neuhannlorenz-isenburg-behandlung02

HYPPP® Liquid Facelift oder chirurgisches Facelift in München?

Die Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München Dr. Neuhann-Lorenz und Dr. v. Isenburg bietet neben dem klassischen Facelift mit dem Skalpel auch die modernste, effektivste und wissenschaftlich erwiesenste Form des Liquid Facelifts, das HYPPP® Liquid Facelift an. Doch wann ist welches Verfahren sinnvoll?
Der Alterungsprozess unterwirft unser Gesicht einem Gewebsschwund, die Substanz der Knochen und Weichteile im Gesicht baut ab. Ausserdem verliert die Haut durch eine abnehmende Versorgung und zunehmenden Beanspruchung ihren Glanz. In diesem Stadium ist ein HYPPP® Liquid Facelift sinnvoll. Mit der Zeit führen der Substanzschwund und die Schwerkraft in Kombination zu einem herabhängenden Erscheinungsbild des Gesichts, ein Zustand der nicht mehr allein durch Unterpolsterung und Regeneration korrigiert werden kann. Um diese fortgeschrittenen Alterserscheinungen zu behandeln, wird nun ein chirurgisches Facelift, welches in unserer Praxis in München auf höchstem Niveau durchgeführt wird nötig. Abhängig von der richtigen Indikationsstellung liefert ein HYPPP® Liquid Facelift als sanftes Verfahren zu einem früheren Zeitpunkt der Hautalterung, effektive und sichere Ergebnisse zur Verjüngung und Polsterung des Gesichts. Seine Durchführung kann vor oder auch nach einem chirurgischen Facelift sinnvoll sein, wenn die Hautalterung noch nicht ganz so fortgeschritten ist oder durch ein Facelift einige Jahre zurückgedreht wurde. Ein HYPPP® Liquid Facelift lässt sich ausserdem sehr gut mit anderen Verfahren, wie einer Laserstraffung kombinieren. Bei unterschiedlichen Patientenvoraussetzungen kann entweder ein HYPPP® Liquid Facelift oder ein chirurgisches Facelift sinnvoll sein. Wir informieren Sie hierzu gerne in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München.

Plastische Chirurgie München – Online Kontrollen

Speziell für Patienten die von außerhalb München zu uns kommen, bieten wir  in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie als Premiumservice Online Kontrollen via Klara an. In unserer Praxis wird größten Wert auf optimale Nachsorge gelegt, deshalb finden nach einem Eingriff regelmäßig Kontrolluntersuchungen statt. In unserer globalisierten Welt wissen wir jedoch, dass viele unserer Patienten sich aus beruflichen und privaten Gründen an unterschiedlichen Orten aufhalten. Mit Online Kontrolluntersuchungen via Klara,  können wir Sie auch über weitere Entfernungen einfach und sicher betreuen. Wie bei einem Besuch in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München werden auch hier alle Informationen die Ihre Person betreffen streng vertraulich behandelt. Sprechen Sie uns darauf an, Dr. Neuhann-Lorenz und Dr. v. Isenburg informieren Sie gerne.